Toni Erdmann

VIEHHOF-KINO
04.08.2017
21:30 Uhr
Schabernack. Wäre nicht Winfrieds Hund gestorben, vielleicht wäre er gar nicht nach Bukarest gefahren, um dort seine Tochter zu besuchen. Ines (Sandra Hüller), die hier ganz in der Rolle als toughe Unternehmensberaterin lebt, ist überhaupt nicht begeistert vom Überfall ihres Vaters (Peter Simonischek), der es nicht lassen kann, auch in Anwesenheit wichtiger Geschäftspartner, in die Rolle des närrischen Toni Erdmann zu verfallen: Mit falschem Gebiss, wüster Perücke, schauderbaren Klamotten und blöden Sprüchen. Je länger Winfrieds verquere Annäherungsversuche dauern, desto ablehnender reagiert Ines, bis zur allmählich reifenden Einsicht, dass sie sehr wohl die Tochter ihres Vaters ist. In Maren Ades schwer gelungener Groteske geht es um das Wiederfinden der Liebe, zu anderen und zu sich selbst. Erzählt wird dieser mühsame Lernprozess in tragi-komischen Szenen. Die steigern sich, man könnte manches nach-erzählen. Selbst anschauen und die Begeisterung teilen, die die versammelte internationale Filmkritik in Cannes ereilt hat, lohnt sich hier auf jeden Fall. Mitfühlendes Gelächter garantiert.

 

Veranstaltungsort

VIEHHOF-KINO

Tumblingerstr. 29 / Ecke Ruppertstr.
80337 München
089 649 43 60
Quelle: in münchen